Gast
Felidae
Einleitung
Wir sind ein auf den Warrior Cats Büchern basierendes Rollenspiel, welches dem Prinzip der Szenentrennung folgt und in einem alternativen Universum, fernab der originalen Clans, spielt. Hier bei Felidae folgen wir der Geschichte des Blitzclans, Regenclans und Sturmclans. Ein jeder Charakter hat die Möglichkeit, dank anstehender Kapitel, die Plots und Aufgaben mit sich bringen, ein wichtiger Teil der Handlung zu werden.
Willkommen
Team
Wetter
9 - 24°C

Die Blattfrische ist im vollen Gange und sämtliches Leben ist einmal wieder im Wald erwacht. Mit der Rückkehr sämtlicher Vögel, lässt sich die Sonne am Himmelszelt desöfteren blicken und es ist in kürzester Zeit viel wärmer geworden. Hin und wieder nieselt es zwar, und es lassen sich gelegentlich auch die Wolken blicken, aber generell hat das wärmere Wetter mit Sicherheit die Oberhand gewonnen. Zusätzlich läuft die Beute in allen Clans gut - vor allem aber im Sturmclan, der sich bestens von der vergangenen Blattleere erholt.
Mond 225
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

BlitzClan Kupferstich

Kupferstich



Allgemein

ㅤFelidaeㅤ

GeschlechtKätzin
Alter31 Monde
ZugehörigkeitBlitzClan
RangKriegerin
SexualitätBisexuell

Spieler

ㅤFelidaeㅤ

AliasLeni
Alter23
Discordanhaenglich
Knochen  130 Knochen
Posts18
Letzter Post 22.02.2024, 20:52
the bitter..
Letzter Inplay Post 24.06.2024, 13:19
four cats,..
zuletzt gesehen12.07.2024, 18:14
Registriert am11.12.2023



Auftreten

ㅤFelidaeㅤ

Auf den ersten Blick


Stimme Nami - One Piece
Fellfarbe Braun
Felllänge Kurz
Fellmuster //
Körperbau Klein, dürr
Augenfarbe Goldbraun

Zusammenfassung Für eine ausgewachsene Katze ist ihre Größe unterdurchschnittlich. Sie ist klein geraten. Schlank, ja sogar zu schlank, mager wäre wohl eher das richtige Wort. Durch die Blattleere hat auch sie gelitten. Sehnige Muskeln zieren ihren schlaksigen Körper. Die Grundfarbe ihres Fells ist braun, wobei um ihren Mund herum und an ihrem Bauch ein weißer Pelz vorhanden ist. Ein weißer Streifen ziert sich entlang ihres Hals'. Diese Färbung verdankt sie ihrem Vater Bärenzahn, der eben genau die selben Merkmale besitzt. Auch die schwarze Tigerung, die sich am Stärksten in ihrem Gesicht abbildet, hat sie von ihm. In ihrem Gesicht befinden sich auf ihrer Stirn ein paar Streifen, sowie rechts und links an den Wangen. Die schwarzen Streifen verlaufen nach weiter hinten hin breiter und ungenauer. So sind es kaum noch Streifen, sondern eher schwarze Haare, die sich wild durch den Braunton ziehen. Als hätte jemand die Farbe verwaschen. Zu ihrem Fell kann man noch sagen, dass es eher kurz ist und sie somit im Winter eher Probleme mit der Kälte hat, als Katzen mit langem Fell. Ihre Schnurrhaare sind weiß. Ihre Ohren durchschnittlich groß, passend zu ihrem Kopf. Ihre Pfoten sind ebenso durchschnittlich. Ihre Krallen sind schwarz, lang und scharf. Ihre Augenfarbe besteht aus einem goldbraunen Ton, der besonders hervorsticht. Ein Grund mehr für ihren Namen.

Persönlichkeit

ㅤFelidaeㅤ

Eigenschaften

Kommunikativ Empathisch Fürsorglich Manipulativ Ängstlich Unentschlossen
In den schroffen Landen des BlitzClans manifestiert sich die zwielichtige Kupferstich als eine faszinierende Kätzin. Ob positiv oder negativ, sei erstmal dahingestellt. Ihr Name, ein Spiegelbild ihrer unkonventionellen Persönlichkeit, zeugt von ihrer scharfen Zunge und ihrer Fähigkeit, tiefe Eindrücke zu hinterlassen.

Kupferstich repräsentiert die raue Essenz des BlitzClans. Unter ihrer schlanken Gestalt verbirgt sich eine Kombination aus Eleganz und Wildheit. Ihr außergewöhnlicher Scharfsinn macht sie zu einer Meisterin der Intrigen und Wortgefechte, während ihre unerschrockene Haltung ihr meist den Respekt ihrer Clan-Gefährten einbringt.

Taucht man tiefer in ihre Persönlichkeit ein, dann findet man dort eine kleine, zerbrechliche Seele, die alles dafür tut, um nicht schwach zu wirken. Auch wenn dies heißen mag, dass sie unfreundlich wirkt oder kalt sei. Lieber tut sie alles dafür, um nicht aufs Neue verletzt zu werden. Mal war sie naiv, freundlich, offenherzig. Durch die ein oder andere schlechte Erfahrung hat sich dies geändert. Nur weil sie nach außen hin manchmal keine Empathie zeigt, heißt das nicht, das es schon immer so war oder das sie keine Empathie empfinden oder zeigen kann. Über ihr Gesicht hat sich einfach eine Maske gelegt, aus Misstrauen, Angst und Unsicherheit. Ihre Beziehungen zu verschiedenen Katern des Clans sind ebenso komplex wie ihr Name es vermuten lässt. Kupferstich verwebt geschickt Netzwerke aus Loyalität und Verrat, stets auf der Suche nach Vorteilen und Chancen. Ihr Herz schlägt im Rhythmus der schroffen Blattleeren, geprägt von Verlust und Entbehrung.

Wenn etwas ihren Charakter geformt hat, dann der Verlust ihrer Jungen. Wer der Vater war, ist unbekannt. Seit diesem Verlust sucht sie umso mehr Nähe bei anderen Katzen. Abgewiesen zu werden, macht ihr vielleicht etwas aus, allerdings bleibt sie nicht verbissen an ihrem Ziel dran, sondern sucht sich einfach das nächstbeste Ziel. Etwas, was auch mit ihrer Vergangenheit zusammenhängt. Sie hat beschlossen sich nie wieder so große Hoffnungen zu machen. Die Grenzen der Clans sind für sie dabei nicht so wichtig, was sie natürlich niemals ehrlich zugeben würde. Mit Jedem gibt sie sich dennoch nicht ab. Ein Kater, der nicht aus ihrem Clan kommt, muss ihr schon wirklich zusagen, damit sie Interesse hegt. Seit dem Tod ihrer Jungen ist der Glaube an den SternenClan gebrochen. Regeln sieht sie nicht mehr so eng. Vieles ist ihr einfach egal geworden.

Trotz ihrer komplexen Natur zeigt Kupferstich, beispielsweise in Momenten der Not, eine fürsorgliche Seite. Sie setzt sich augenscheinlich für die Schwächeren im Clan ein und kann überraschend mitfühlend sein, besonders wenn es um das Wohlbefinden der Jungen und Älteren geht. Allerdings kann es, je nachdem um wen es sich handelt, auch sein, dass die angebliche Fürsorge nur ihrer Treuepflicht gegenüber dem Clan geschuldet ist oder für ihren eigenen Vorteil. Nicht immer meint sie das, was sie zeigt, auch wirklich ernst. Sie ist gut darin anderen etwas vorzutäuschen und in eine andere Rolle zu schlüpfen.

Kupferstich ist eine Kätzin der Widersprüche. Zwischen Treue und Täuschung, Jagd und Intrige, tanzt sie auf dem schmalen Grat zwischen Licht und Dunkelheit. Oftmals weiß sie selbst nicht mehr, wo sie steht. Es gibt nur zwei Katzen, welcher Kupferstich gegenüber loyal ist. Ihr Mentor und ihre Schwester.




Fähigkeiten

ㅤFelidaeㅤ

Stärken

Anpassung Sprinten Tarnen
Kupferstich ist eine Überlebenskünstlerin, die sich schnell an veränderte Umstände anpassen kann. Ihre Flexibilität ermöglicht es ihr, auch in schwierigen Zeiten Lösungen zu finden. Flexibel ist sie besonders im Umgang mit anderen Katzen. Ist es notwendig zum Anführer/Stellvertreter freundlich zu sein, um ihr Überleben zu sichern? Dann tut sie dies, gewiss und mit gespielter Freude. Dank ihrer Körperstruktur ist sie eine außergewöhnlich schnelle Katze, die sich auch noch gut zu Tarnen vermag, was unter anderem ihrer Fellfarbe zu verdanken ist, sowie ihrer Fähigkeit sich fast geräuschlos fortzubewegen, was wohl auch mit ihrem Fliegengewicht zusammenhängt.

Schwächen

Misstrauen Manipulativ Egoistisch
Kupferstichs ausgeprägtes Misstrauen gegenüber anderen Katzen kann zu Spannungen innerhalb des Clans führen. Dieses Grundmisstrauen kann dazu führen, dass sie selbst potenzielle Verbündete skeptisch betrachtet. Ob es jemand schafft, ihr Vertrauen vollständig für sich zu gewinnen, ist ungewiss. Falls dieser Fall eintritt, wird es sich für Kupferstich schwierig gestalten, ihre alten Angewohnheiten abzulegen. Ihre manipulativen Fähigkeiten können zu einem zweischneidigen Schwert werden. Während sie sie geschickt einsetzt, um ihre Ziele zu erreichen, kann dies auch das Vertrauen anderer Clanmitglieder erschüttern und zu Konflikten führen. Vorausgesetzt man findet heraus welche Lügen sie einem vorspielt. Ihr Ego steht ihr leider oft im Weg, denn sie kümmert sich erst um sich selbst, bevor sie sich um andere Katzen kümmert. Ausgenommen sind dabei Jungen und die Ältesten. Jeder, der sich nicht selbst versorgen kann. Was vielleicht etwas damit zu tun hat, dass sie auch mal ein Kitten war und auch nicht jünger wird. Das einer ihrer Schwächen ihr großes Ego ist, widerspricht sich nicht damit, dass sie fürsorglich sein kann. Sie kümmert sich eben zuerst um sich, bevor andere dran kommen. Wenn dann die anderen dran kommen, gibt sie ihr Bestes dabei sich liebevoll zu kümmern. Dabei kann sich natürlich auch eine andere Absicht dahinter verstecken.

Talente

ㅤFelidaeㅤ

Talentbaum

str
aus
tem
bew
4
5
9
9
int
glü
sta
bal
8
5
3
6



Beziehungskiste

Felidae

Relationsformular ausklappen
FamilieFelidae

Spatzenfeder - Mutter

BlitzClan Kriegerin Lebendig
Kupferstich hatte von Anfang an kein gutes Verhältnis zu ihrer Mutter. Anfangs bettelte sie um ihre Liebe, doch ihre Mutter hatte keine für sie übrig. Als ihre Mutter einen Sinneswandel hatte und auf sie zu kam, hatte Kupferstich, damals Kupferjunges, bereits die Liebe einer anderen Königin für sich gewonnen und wollte die ihrer eigenen Mutter nicht mehr. Auch im späteren Verlauf ihres Lebens bewahrten die beiden Katzen eine gewisse Distanz zueinander, was sich bis heute nie änderte.

Bärenzahn - Vater

BlitzClan Krieger Lebendig
Bärenzahn war für Kupferstich bis zu einem gewissen Punkt wie ein Vater, der sich um sie kümmerte und nach ihr schaute, bis Kupferstich das gute Verhältnis zerbrach und ihn mit Schweigen strafte für eine Tat, die sie begangen hatte. Was genau passiert ist, behält Kupferstich für sich. Nicht mal ihre Schwester hat sie über diesen Vorfall eingeweiht.

Rostbrand - Schwester

BlitzClan Kriegerin Lebendig
Rostbrand und Kupferstich. Wenn die Beiden zusammen sind, treten sie anderen Katzen gerne gemeinsam auf die Pfoten. Kupferstich vertraut ihrer Schwester vollkommen, denn so richtig enttäuscht wurde sie von dieser noch nie. Wenn es eine Pfote gibt, auf die sie zählen kann, dann auf die von ihrer Schwester. Wenn Kupferstich wahre Liebe verspürt, dann definitiv nur gegenüber ihrer Schwester.

Echojunges - Tochter

BlitzClan Junges Lebendig
Für das Aufbauen einer tiefergehenden Beziehung blieb keine Zeit und doch liebte Kupferstich sie mit jeder Faser ihres Seins. Echojunges verstarb ein paar Tage, nach der Geburt. Sie war zu schwach, um zu überleben.
FreundeFelidae

- ehemaliger Liebhaber

Lebendig
Kupferstich erwies sich als augenscheinlich treue Begleiterin für Mondnebel in seiner Zeit der Trauer nach dem Verlust seiner Gefährtin. Ihr Beistand schien eine echte emotionale Unterstützung für den Kater zu sein, doch in Wirklichkeit nutzte sie die Gelegenheit, das eigene innere Loch mit Liebe zu füllen. Mondnebel hingegen versuchte durch diese Beziehung seinen Schmerz zu überdecken und die entstandene Leere zu füllen. Trotz der scheinbaren Intensität dieser Liebelei konnte sie jedoch nicht von Dauer sein, da ihre Verbindung lediglich dazu diente, eine andere Lücke vorübergehend zu schließen. So verblasste die Beziehung auf liebender Ebene zwischen Kupferstich und Mondnebel ebenso schnell, wie sie entstanden war, ohne die tieferen emotionalen Wunden wirklich zu heilen.
Obwohl ihre anfängliche Verbindung dazu diente, die emotionale Lücke in seinem Leben zu füllen, entwickelte sich ihre Beziehung zu einer Form der Freundschaft. Kupferstich verhält sich ihm gegenüber wie eine Freundin, doch hinter den scheinbar freundschaftlichen Gesten verbirgt sich ein eigennütziger Antrieb.

- Ehemaliger Mentor

Lebendig
Splitterkralle ist für Kupferstich weitaus mehr als nur ihr Mentor. Er ist für sie wie ein Fels in der Brandung. Ein Kater, dem sie vertraut und loyal gegenüber ist. Was für sie wirklich besonders ist, denn sie vertraut keinem anderen Kater so sehr wie Splitterkralle. Kupferstich ist fest davon überzeugt, dass sie ohne ihn nichts wäre. Immerhin hat er sie geformt, stark gemacht. Sie hängt an ihm, wie eine Tochter an ihrem Vater.
BekannteFelidae

Wieselfeuer - Ehemaliger Liebhaber

Blitzclan Krieger Lebendig
Zwar ist der Altersunterschied zwischen den Beiden nicht besonders groß und man könnte meinen, dass sie schon öfters miteinander zu tun hatten, jedoch stieß ihr Wieselfeuer erst so wirklich ins Auge, als sie ihm im Kriegerbau mal auf den Schwanz trat. Die impulsive und loyale Art des Kriegers sollte Kupferstich für einige Monde um die Pfote wickeln, doch seine analytische und wissbegierige Persönlichkeit machte ihr Angst. Ihr schien es so, als hätte sie keine andere Wahl, als den Kater wieder von sich zu stoßen. Denn was würde passieren, wenn er mehr erfahren würde? Vielleicht würde er das ausnutzen. Ihr weh tun. Oder Splitterkralle... Sie mochte wie er war. Er war nicht auf den Kopf gefallen, war intelligent, behielt stets den Überblick. Auch mit seinen negativen Eigenschaften kam sie gut zurecht, dennoch war sie von ihrer Angst getrieben und strebte demnach wieder ein neutrales Verhältnis zu dem Krieger an.

Natternbiss - Unerwiderte Liebe

BlitzClan Krieger Lebendig
Natternbiss war schon länger Krieger, als Kupferstich gerade erst geboren wurde. Es passierte nicht von heute auf morgen und es dauerte auch eine ganze Weile, ehe sich die Augen der jungen Katze auf den Kater richteten und sie sich hoffnungslos verliebte. Schon früher, als Schülerin, fand sie ihn zunehmend immer attraktiver, doch je mehr Kontakt sie zueinander hatten, durch ihre Kriegerpflichten und dem Teilen des Kriegerbaus, umso mehr verliebte sie sich in den Kater.
Eine Liebe, die unerwidert war und blieb. Durch Natternbiss lernte Kupferstich, was es hieß die Hoffnung zu verlieren.
FeindeFelidae




Vergangenheit

ㅤFelidaeㅤ

Zusammenfassung

0 bis 6 Monde - Kinderstube

Spatzenfeder war erst 13 Monde alt, als sie ihre beiden Jungen zur Welt brachte. Selbst noch sehr jung fiel es ihr anfangs sehr schwer sich um Rostjunges und Kupferjunges zu kümmern, wodurch die Schwestern zunächst viel von den anderen Königinnen mit umsorgt wurden. Wer ihr Vater war hielt Spatzenfeder geheim, niemand sollte wissen das es Bärenzahn, ihr ehemaliger Mentor war, der mit einem Alter von 58 Monden deutlich älter war als sie zu dem Zeitpunkt. Das er regelmäßig nach ihr und den Jungen sah, wurde auf das gute Verhältnis der beiden geschoben, welches bei einem Mentor-Schüler Gespann nicht selten war. Als Kupferjunges und ihre Schwester selbstständiger wurden, fiel es Spatzenfeder leichter sich um ihre Jungen zu kümmern, doch Kupferjunges stieß sie als Mutter ab. Anders als ihre Schwester. Bei anderen Königinnen bekam sie immerhin auch das, was sie brauchte. Wärme und Milch. Außerdem gab es da diesen einen Krieger, Bärenzahn, der sich wie ein Vater um sie kümmerte. Wozu brauchte sie also ihre leibliche Mutter, wenn es andere gab, die sich von Anfang an besser um sie kümmerten?

6 bis 12 Monde - Schülerbau

Mit 6 Monden wurde Kupferjunges zu Kupferpfote ernannt und erhielt Splitterkralle als ihren Mentor. Sie freute sich sehr darüber endlich zur Kriegerin ausgebildet zu werden und hatte vor ihrem Mentor größten Respekt. Durch die Art ihres Mentors und gewissen Ereignissen in dieser Zeit hatte sich Kupferpfote allerdings komplett gewandelt. Sie pflegte immer noch ein sehr gutes Verhältnis zu Bärenzahn, von dem sie immer noch nicht wusste, dass dieser ihr Vater war. Gerade aus diesem Grund passierte etwas, wofür sie sich im Nachhinein unendlich schämte und den Kontakt vollständig abbrach. Sie ignorierte ihn, strafte ihn mit Distanz, für etwas, dass sie getan hatte. Als ihre Hormone anfingen, ihr Streiche zu spielen, versuchte sie dem Kater näher zu kommen. Sie wollte mehr, er wollte nicht und gab ihr anfangs keine Begründung. Etwas, was Kupferpfote nicht akzeptieren konnte, weswegen sie ihn solange belästigte, bis der Grund plötzlich aus ihm raus platzte. Das sie etwas mehr als nur der gemeinsame Clan verband, war ihr nicht bewusst. Sie schämte sich, für die Annäherungsversuche und zugleich glühte in ihr ein loderndes Feuer auf, dass sich Hass nannte. Wie konnte er sie so lange im Unwissen lassen? Und warum? Warum musste erst so eine Situation entstehen...? Kupferpfote verstand die Welt nicht mehr und alles was sie mit dieser Information tun wollte, war sie zu vergraben und zu vergessen, was sie auch noch bis heute versucht. Sie hat mit niemanden darüber gesprochen, nicht mal mit ihrer Schwester, denn alles was sie möchte, ist es zu vergessen. Mit dem Versuch alles zu vergessen, fokussierte sie sich auf etwas Neues. Etwas Schönes. Jemand Schönes. Ein anderer Kater, der ihr ins Auge fiel. Natternbiss. Ein erfahrener, kräftiger, muskulöser, grauer Kater mit plüschigen, dichten Fell mit dunklen Streifen und grasgrünen Augen. Umso mehr freute sie sich auf die Zeit im Kriegerbau. Daher strengte sie sich umso mehr an, um endlich mit ihm einen Bau teilen zu können. Und wer weiß, vielleicht ja sogar ein Nest? Bei diesem Gedanken funkelten Kupferstich's Augen. Es war ein zusätzlicher Grund zur Anstrengung, der ihr so viel mehr Antrieb verlieh.

12 Monde bis jetzt - Kriegerbau

In ihrer Zeit als Schülerin hat sich Kupferstich gewaltig verändert. Nicht länger war sie die naive, offenherzige Katze, die man kannte. Sie verschloss sich mehr und mehr und wurde zu der scheinheiligen Kriegerin, die sie jetzt ist. Von ihrer Schülerzeit aus bis hin zu den ersten Monden als Kriegerin malte sie sich in ihrer Fantasie aus wie ihr Leben als Gefährtin von Natternbiss wäre. Wie glücklich sie werden würde, wie viel besser sie sich um ihre eigenen Jungen kümmern würde, die sie gemeinsam mit ihm hätte. Doch alle Annäherungsversuche ihrerseits scheiterten. Zwar hatte sie dem Kater auch niemals gestanden, wie sehr sie ihn lieben würde, da sie dachte, dass es ja offensichtlich genug sein müsste. Sie hatte Angst, sich schon wieder zu blamieren. Angst, vor völliger Zurückweisung. Sie hoffte so sehr, dass der SternenClan sie schon zusammen führen würde. Irgendwann jedoch bemerkte Kupferstich, dass Natternbiss eine andere Katze so ansah, wie sie ihn vermutlich anblickte. Kupferstich beobachtete immer wieder wie er gegenüber von Trockenfuß war. Relativ schnell verstand sie, dass sein Herz bereits vergeben war. Innerlich zerbrach sie daran. Träume, die sie teilen wollte, würden niemals in Erfüllung gehen. Die Realisierung dessen verschloss die junge Katze endgültig. Ihre Hoffnung zersplitterte in tausend Teile und schien auf Ewig verloren zu sein. Eine Zeit lang fühlte sie sich leer, doch war sie froh mittlerweile Kriegerin zu sein, denn es eröffnete ihr neue Möglichkeiten. Sowie die sich alleine, ungestraft, aus dem Lager zu begeben. Sie verkehrte mit dem ein oder anderen Kater, das gewiss heimlich, so wollte sie doch nicht, dass ihr Ruf geschädigt wurde. Zum Anfang der letzten Blattleere passierte es dann. Sie wurde schwanger. Schwor sich, dass sie alles anders machen würde, als ihre Mutter. Doch dazu sollte es nie kommen. Ihre Jungen wurden, bis auf eins, tot geboren. Drei Jungen. Eins überlebte einige Tage, bevor auch diese kleine Seele erlosch... ihre Mutter war mager, konnte sie nicht vernünftig versorgen und selbst waren sie viel zu schwach... ein tiefer, bitterer Schmerz machte sich in Kupferstich breit, der ihr einen psychischen Schlag verpasste. Sie hatte wieder Hoffnung gehegt und verfluchte sich selbst. Verfluchte den SternenClan. Oftmals verließ sie das Lager, schrie qualvoll, egal wo, nur weit weg von allem, ehe sie wieder Gesellschaft suchte, um die Leere zu füllen. Nichts wünscht sie sich sehnlicher als ihre verlorenen Jungen lebendig zu sehen - doch das wird gewiss nie passieren...




Aktive Szenen (4)

ㅤFelidaeㅤ

Kupfer und Rost, Motte und Schimmer


Mond 224, Tag 1, Sonnenuntergang
Düsterwald, fruchtbarer Teil

just a patrol, right?


225. Mond, 5. Tag, Sonnenaufgang
Donnerweg

feline discovery: a wooly wonder


225. Mond - 4. Tag der Blattfrische, Sonnenuntergang
Lager des Blitzclans -> Donnerweg

four cats, one border


225. Mond - 2. Tag Blattfrische, Sonnenhoch
BlitzClan Lager > Trampelpfad

Beendete Szenen (1)

ㅤFelidaeㅤ

the bitter truth


206. Mond, 5. Tag, Sonnenuntergang
Trockenes Hochland



Inplayzitat

ㅤFelidaeㅤ