Gast
Felidae
Einleitung
Wir sind ein auf den Warrior Cats Büchern basierendes Rollenspiel, welches dem Prinzip der Szenentrennung folgt und in einem alternativen Universum, fernab der originalen Clans, spielt. Hier bei Felidae folgen wir der Geschichte des Blitzclans, Regenclans und Sturmclans. Ein jeder Charakter hat die Möglichkeit, dank anstehender Kapitel, die Plots und Aufgaben mit sich bringen, ein wichtiger Teil der Handlung zu werden.
Willkommen
Team
Wetter
9 - 24°C

Die Blattfrische ist im vollen Gange und sämtliches Leben ist einmal wieder im Wald erwacht. Mit der Rückkehr sämtlicher Vögel, lässt sich die Sonne am Himmelszelt desöfteren blicken und es ist in kürzester Zeit viel wärmer geworden. Hin und wieder nieselt es zwar, und es lassen sich gelegentlich auch die Wolken blicken, aber generell hat das wärmere Wetter mit Sicherheit die Oberhand gewonnen. Zusätzlich läuft die Beute in allen Clans gut - vor allem aber im Sturmclan, der sich bestens von der vergangenen Blattleere erholt.
Mond 225
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

 Leisurely Hunt
225. Mond - 2. Tag der Blattfrische, Kurz nach Sonnenaufgang

Silbermähne

Silbermähne
Posted on:
#1
07.07.2024, 13:05
Neues Inplayzitat
Inplayzitat hinzufügenInplayzitat hinzufügen
Zitat
Folgendes Zitat wird als denkwürdiger Inplay-Moment eingetragen.
Zitieren Complete quest

Silent understanding

Am vorherigen Tag hatte Silbermähne seiner Schülerin Nachtpfote aufgetragen sich kurz nach Sonnenaufgang vor dem Lagerausgang zu treffen damit sie gemeinsam auf eine Patrouille gehen konnten. Silbermähne saß pünktlich an Ort und Stelle, während er gedankenversunken in den Wald hinausblickte.
Damals, als er Nachtpfote als Schülerin zugeteilt bekommen hatte, war er stolz gewesen sein Können und Wissen einer jungen Katze weitergeben zu können und seitdem steckte er größte Mühe in Nachtpfotes Ausbildung. Anfangs war Silbermähne der unnahbare Mentor, der sich ausschließlich auf die Fähigkeiten der Schülerin konzentrierte. Ihre Bindung war oberflächlich und nichts Besonderes. Natürlich achtete er darauf, dass sie sich nicht verausgabte oder ähnliches aber das wars auch schon. Doch als einen Mond später eine Tragödie in Nachtpfotes Leben geschah und ihr Vater Waldsturm bei einem gemeinsamen Ausflug starb, zerbrach etwas in Nachtpfote. Sie wurde ruhig, übervorsichtig und zog sich stetig zurück. Silbermähne hatte sich seitdem vorgenommen, mehr auf sie und ihre Bedürfnisse und Gefühle einzugehen und gab sich wirklich Mühe um ihre Bindung zu  stärken, aber er wusste nicht ob Nachtpfote das sah und realisierte. Er würde es ihr nicht übelnehmen falls nicht, denn sie hatte so schon genug mit ihrem Schmerz zu kämpfen, das war offensichtlich. Dennoch hoffte Silbermähne, dass sie irgendwann erkannte, was er versuchte, sodass sie zumindest eine klitzekleine Stütze in ihrem Mentor erkannte. Mehr wollte er ja eigentlich nicht. Er wusste nicht ob das richtig so war, denn Silbermähne hatte selbst Schwierigkeiten mit tieferen Bindungen und er machte definitiv auch Fehler, aber das Wichtigste war, dass er an sich arbeitete. Und das tat er.
Silbermähne bemerkte den Geruch von Nachtpfote und entzog sich seiner Gedankenwelt um seinen Kopf in ihre Richtung zu drehen. ‘‘Guten Morgen, Nachtpfote. Ich hoffe du bist ausgeruht.‘‘, begrüßte er sie mit tiefer, warmer Stimme und erhob sich von seinem Platz. Ob Nachtpfote früher aufgewacht war um sich noch mit etwas Frischbeute zu stärken oder nicht überließ er ihr. Silbermähne setzte sich in Bewegung und verließ das Lager. Mit großen, majestätischen Schritten lief er durch das waldige Territorium und sog die Luft ein. ‘‘Wir werden heute beim Lichterbaum jagen.‘‘, informierte Silbermähne sie knapp. Er wollte es heute etwas ruhiger angehen lassen. Dennoch war jede Jagdeinheit wichtig, das war klar wie Kloßbrühe. ‘‘Falls du aber Wünsche hast was du machen möchtest, dann scheu dich nicht sie auszusprechen.‘‘, fügte der Krieger hinzu. Er erinnerte Nachtpfote regelmäßig daran, dass sie ihm immer sagen konnte, wenn sie etwas Bestimmtes machen wollte, in der Hoffnung, dass sie sein Angebot annahm und er ihr eines ihrer Bedürfnisse erfüllen konnte, sei es auch nur an einem Tag. Silbermähne wartete einen Moment auf eine Antwort, erhob dann aber wieder die Stimme nachdem er einmal kurz zu ihr gesehen hatte. ‘‘Also Nachtpfote, welche Beute findest du beim Lichterbaum?‘‘, fragte er sie. Wie so oft schon kauten sie diese Frage durch, aber es war notwendig.


@Nachtpfote
Alias — Connor
Connor ist Offline
5 posts

Nachtpfote

Nachtpfote
Posted on:
#2
07.07.2024, 13:55
Neues Inplayzitat
Inplayzitat hinzufügenInplayzitat hinzufügen
Zitat
Folgendes Zitat wird als denkwürdiger Inplay-Moment eingetragen.
Zitieren Complete quest

one lesson after another


Nachtpfote war früh aufgestanden, die ersten Sonnenstrahlen hatten gerade begonnen, das Lager zu erhellen. Die Nacht war ruhig gewesen, doch ihre Träume waren von Erinnerungen an ihren Vater und ihre Großmutter Düsternacht geprägt. Leise schlich sie zum Frischbeutehaufen und nahm sich eine kleine Maus. Obwohl sie keinen sonderlichen Appetit hatte, knurrte ihr Magen vor Hunger. Sie zwang sich, die Maus rasch zu verzehren, bevor sie sich zum Lagerausgang begab.

Dort saß bereits Silbermähne, ihr Mentor, und wartete gedankenversunken. Sie beobachtete ihn einen Moment, bevor sie tief durchatmete und auf ihn zutrat. "Guten Morgen, Silbermähne," grüßte sie ihn leise, ihre Stimme immer noch etwas zurückhaltend. Sein Blick war warm und sein Gruß tief und beruhigend, was ihr half, ihre Anspannung ein wenig zu lösen.

Silbermähne erhob sich und führte sie aus dem Lager, seine Schritte groß und sicher. Nachtpfote folgte ihm, ihre Pfoten leise auf dem Waldboden. Sie genoss die Ruhe des Morgens und die frische Luft, die ihr um die Nase wehte. Der Weg zum Lichterbaum war ihr vertraut, und doch fühlte sich jeder Schritt an wie eine kleine Herausforderung.

"Wir werden heute beim Lichterbaum jagen," informierte Silbermähne sie knapp, aber freundlich. Nachtpfote nickte und hielt den Blick auf den Boden gerichtet, ihre Gedanken schweiften zu den letzten Jagden, die sie dort gemeinsam hatten. Als Silbermähne hinzufügte, dass sie Wünsche äußern könne, zögerte sie kurz. Es war immer noch ungewohnt für sie, ihre eigenen Bedürfnisse auszudrücken, da sie nach dem Verlust ihres Vaters und den damit verbundenen Schuldgefühlen gelernt hatte, ihre Wünsche und Gefühle zurückzustellen. Sie hatte Angst, dass ihre eigenen Bedürfnisse andere in Gefahr bringen könnten, und zog sich deshalb oft zurück.

"Das ist in Ordnung," antwortete sie leise und versuchte, etwas mehr Selbstbewusstsein in ihre Stimme zu legen. Ihr war das Jagdtraining eh lieber als das Kampftraining. Immerhin hatte Nachtpfote ein besonders guten Gehörsinn, was die Jagd für sie, je nachdem, einfacher machte. Als sie den Lichterbaum erreichten, stellte Silbermähne die übliche Frage: "Welche Beute findest du beim Lichterbaum?" Nachtpfote dachte kurz nach und antwortete dann: "Mäuse, Ratten, Vögel und Eichhörnchen."

Sie hatte diese Frage schon oft beantwortet, doch sie wusste, dass Wiederholung wichtig war. Es half ihr, sich zu konzentrieren und ihre Kenntnisse zu festigen. Während sie sprach, blickte sie kurz zu Silbermähne auf. Sein Gesicht war geduldig und aufmerksam, was ihr ein wenig Mut gab.

Nachtpfote versuchte, sich auf die Aufgabe zu fokussieren und nicht an ihre Ängste und Zweifel zu denken. Sie wollte zeigen, dass sie fähig war. 'Düsternacht, Waldsturm, seht ihr mich?', verloren schaute sie einen Moment hoch zu den Baumkronen, ehe sich ihr Blick wieder auf Silbermähne richtete. Sie war sich zunehmend sicherer, dass Silbermähne sich Mühe gab, sie zu unterstützen, und tief in ihrem Herzen war sie ihm dafür dankbar. Auch wenn es ihr schwerfiel, diese Dankbarkeit zu zeigen, hoffte sie, dass ihre Anstrengungen ihn erkennen ließen, dass sie seine Bemühungen schätzte.

"Ich werde mein Bestes geben," murmelte sie leise und machte sich bereit für die Jagd. Heute würde sie sich bemühen, ihre Unsicherheit beiseite zu schieben und sich auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren. Sie wollte Silbermähne nicht enttäuschen.

Angesprochen: @Silbermähne 

Alias — Leni
Leni ist Offline
4 posts

Silbermähne

Silbermähne
Posted on:
#3
07.07.2024, 15:32
Neues Inplayzitat
Inplayzitat hinzufügenInplayzitat hinzufügen
Zitat
Folgendes Zitat wird als denkwürdiger Inplay-Moment eingetragen.
Zitieren Complete quest

Silent understanding

‘‘Das ist in Ordnung.‘‘ Auch wenn so eine Antwort nicht selten kam, glaubte Silbermähne ihr. Er wusste ja, dass seine Schülerin eine hervorragende Jägerin war, auch jetzt schon. Und ihm war klar, woher die Zurückhaltung kam, weswegen sie sich scheute ihre Bedürfnisse und Wünsche in Worte zu fassen, doch er hoffte, dass sie sich eines Tages trauen würde. Schließlich gab es kaum etwas, was Silbermähne noch tun konnte um ihr ein gutes Gefühl zu geben. Oder gab es doch etwas wovon er bloß nichts wusste? Während Nachtpfote seine Frage richtig beantwortete, setzte er sich nickend auf sein Hinterteil. ‘‘Gut. Das ist korrekt, Nachtpfote.‘‘, miaute er und folgte kurz ihrem Blick in die Baumkronen. Seine Ohren zuckten, das Zwitschern der Vögel über ihnen entspannte ihn. ‘‘Ich werde mein Bestes geben.‘‘, murmelte die Schülerin leise. Silbermähne richtete seinen Blick auf die Kätzin und versuchte weniger grimmig zu schauen wie sonst immer. Der silberne Kater schenkte ihr stadtessen nun ein kleines, aber warmes Lächeln. ‘‘Ich weiß, das machst du immer.‘‘, versicherte er ruhig und erhob sich dann wieder um kurz seine Beine zu strecken. ‘‘Dann los, gehen wir auf die Jagd. In Kürze treffen wir uns wieder genau hier.‘‘
Silbermähne drehte sich um und verschwand hinter dem Lichterbaum zwischen den Bäumen. Er schob seine Nase in die Luft und witterte verschiedene Gerüche. Von Moos, Harz und Erde bis hin zu einer Ratte. Mal sehen ob er sie fing. Silbermähne war ja bekannterweise nicht der beste Jäger im Clan. Konzentriert lief er leise durch den Wald und schlängelte sich so gut wie möglich mit seinem massigen Körper durch dichtes Gestrüpp ehe er die Ratte erkannte. Silbermähne duckte sich und schlich sich fokussiert und lautlos heran. Als er seine Beine anspannte und sprang, bemerkte die Ratte ihn und wich nach hinten aus. Silbermähne landete vor ihr und knurrte bedrohlich. Das Beutetier schnappte nach vorne in seine Richtung, doch der Krieger wich zur Seite und grub seine Krallen in das Tier, nagelte sie am Boden fest und tötete diese eilig mit einem Biss in das Genick. Was für ein freches Kerlchen.
Silbermähne sah sich um ehe er die Ratte vergrub. ‘In Kürze‘ bedeutete bei ihm zwei Versuche etwas zu fangen und das wusste seine Schülerin, also machte er sich wieder auf die Suche. Selbst wenn ich jetzt nichts fangen sollte war ich erfolgreich und das kann mir niemand nehmen. Wie Nachtpfote sich heute wohl schlug?


@Nachtpfote
Alias — Connor
Connor ist Offline
5 posts

Nachtpfote

Nachtpfote
Posted on:
#4
09.07.2024, 13:48
Neues Inplayzitat
Inplayzitat hinzufügenInplayzitat hinzufügen
Zitat
Folgendes Zitat wird als denkwürdiger Inplay-Moment eingetragen.
Zitieren Complete quest

empty paws


Nachtpfote beobachtete, wie Silbermähne hinter dem Lichterbaum zwischen den Bäumen verschwand. Sie holte tief Luft, spürte die kühle Morgenluft in ihren Lungen und richtete ihre Sinne auf ihre Umgebung. Der Wald war lebendig, das Zwitschern der Vögel hallte durch die Baumkronen und das Rascheln der Blätter unter ihren Pfoten erinnerte sie daran, dass sie Teil eines großen Ganzen war.

Sie bewegte sich leise durch das Unterholz, ihre Pfoten fanden sicheren Halt auf dem weichen Waldboden. Bald schon nahm sie den Geruch eines Vogels wahr. Vorsichtig folgte sie dem Duft, ihre Schritte so leicht wie möglich. Sie entdeckte den Vogel auf einem niedrigen Ast, ein kleines Rotkehlchen, das emsig nach Nahrung suchte. Nachtpfote spannte ihre Muskeln an, ihre Augen fixierten das Ziel. Mit einem kraftvollen Sprung stieß sie sich ab, doch der Vogel bemerkte sie im letzten Moment und flog hastig davon, seine Flügel raschelten in der Luft.

Enttäuscht, aber nicht entmutigt, richtete Nachtpfote sich auf und schüttelte kurz ihre Enttäuschung ab. Sie durfte sich nicht von einem Misserfolg entmutigen lassen. Noch einmal tief durchatmend, konzentrierte sie sich erneut. Diesmal nahm sie den Geruch eines Eichhörnchens wahr, das irgendwo in der Nähe auf Nahrungssuche war.

Sie folgte dem Geruch, schlich sich vorsichtig durch das dichte Gestrüpp und hielt die Ohren gespitzt. Schließlich entdeckte sie das Eichhörnchen, das mit einem Samen in den Pfoten beschäftigt war. Nachtpfote spannte erneut ihre Muskeln an und fokussierte sich auf ihre Beute. Sie sprang ab, doch das Eichhörnchen war schneller. Im letzten Moment wich es zur Seite aus und rannte den Baumstamm hinauf, gerade als ihre Pfoten den Boden erreichten, wo es eben noch gestanden hatte.

Nachtpfote blieb für einen Moment reglos stehen, während sie das Verschwinden des Eichhörnchens beobachtete. Sie seufzte tief und ließ den Kopf hängen, spürte die Enttäuschung, die sich in ihr breit machte. Doch sie wusste, dass sie weitermachen musste. Vielleicht nicht jetzt, aber spätestens morgen wieder. Jagd war eben eine Frage der Geduld und der Übung.

Sie setzte sich und starte in den Himmel. "Das war wohl nichts.", murmelte sie enttäuscht. Sie verharrte noch einen Herzschlag so, ehe sie sich nach Silbermähne umsah. "Silbermähne?", mauzte sie fragend und sah sich nach ihrem Mentor um. Traurig, dies mit zu tun ohne etwas gefangen zu haben. 


Angesprochen: @Silbermähne 

Alias — Leni
Leni ist Offline
4 posts

Silbermähne

Silbermähne
Posted on:
#5
21.07.2024, 19:17
Neues Inplayzitat
Inplayzitat hinzufügenInplayzitat hinzufügen
Zitat
Folgendes Zitat wird als denkwürdiger Inplay-Moment eingetragen.
Zitieren Complete quest

Silent understanding

Erneut sog Silbermähne die Luft tief in seine Lungen und folgte einer weiteren Geruchsspur, diesmal eines Vogels. Er schlich durch das Unterholz und entdeckte seine Beute kurze Zeit später. Ein Spatz. Silbermähne duckte sich tiefer und sammelte seine Konzentration, ehe er vorsichtig eine Pranke vor die andere setzte. Er sprang ab und landete etwas plump mit ausgefahrenen Krallen auf dem Vogel und tötete es schnell mit einem Biss. Puh. Silbermähne packte den kleinen Spatzen und lief damit zurück zur Ratte. Er grub diese aus und lief dann mit beiden Beutetieren zurück zum Lichterbaum. Innerlich dankte er dem Sternenclan und freute sich darüber, dass er gleich zwei Beutetiere erledigt hatte. Damit hatte er nämlich wirklich gar nicht gerechnet. Als er bei ihrem Treffpunkt angelangt war hörte er Nachtpfote seinen Namen maunzen, weswegen er sein Schritttempo beschleunigte und die letzte kurze Distanz überbrückte. Der Krieger ließ Ratte und Spatz neben seiner Schülerin fallen. ‘‘Nachtpfote.‘‘, miaute der Kater sanft zur Begrüßung als ihm nun auffiel, dass die rauchgraue, fast schwarze Kätzin heute wohl nicht so Erfolg hatte bei der Jagd.
Silbermähne setzte sich auf sein Hinterteil und leckte sich über sein Brustfell, wobei er gleichzeitig die Zeit nutzte um zu überlegen was er sagen sollte. ‘‘Mach dir nichts draus.‘‘, miaute er etwas linkisch und sah sich in der Gegend um. Silbermähne fand es überhaupt nicht schlimm, dass Nachtpfote mit leeren Pfoten zurückkehrte. Er selbst hatte oft genug Probleme bei der Jagd, weswegen er da Verständnis hatte. Doch trotzdem musste er wissen ob es etwas war, wo er helfen konnte. Silbermähne richtete seinen grimmigen Blick wieder auf Nachtpfote und bemühte sich freundlich auszusehen. ‘‘Woran hat es gelegen?‘‘, fragte er also mit seiner tiefen, aber warmen Stimme und beugte sich etwas zu ihr runter um ihr zu zeigen, dass er ihr genau zuhörte. ‘‘Einfach Pech gehabt? Hast du einen Fehler gemacht oder bist du heute nicht ganz bei der Sache?‘‘ Silbermähne wiegte etwas seinen Kopf hin und her. ‘‘Möchtest du es nochmal probieren, während ich dir zugucke oder willst du etwas anderes machen?‘‘ Der silberne Kater richtete sich wieder auf und deutete mit einem Nicken zum Lichterbaum. ‘‘Klettern? Oder Kampftraining?‘‘
Silbermähne ließ Nachtpfote alle Möglichkeiten offen, wollte aber natürlich auch eine ehrliche Antwort auf seine Frage haben damit er die Situation besser einschätzen konnte. Und dieses Mal musste seine Schülerin ihm auch sagen was sie machen wollte.


@[Nachtpfote
Alias — Connor
Connor ist Offline
5 posts
Silbermähne, Nachtpfote Lager -> Lichterbaum


Gehe zu: